Kanzlei Krüger.jpg
  
Buchführung und Jahresabschlüsse

Jeder selbständige Gewerbetreibende, Landwirt oder Freiberufler ist verpflichtet über seine Geschäfte Buch zu führen und die Betriebsergebnisse jährlich dem Finanzamt zu erklären. Bei Landwirten gelten hierbei besondere Bestimmungen. Einfache Gegenüberstellungen von Einnahmen und Ausgaben sind Freiberuflern und Kleingewerbetreibenden gestattet.

Gewerbetreibende mit einem Jahresumsatz über 500.000,- € oder einem Gewinn über 50.000,- € sind verpflichtet, eine so genannte „doppelte Buchführung“ einzurichten. Dabei werden sowohl Bestandsveränderungen als auch Einnahmen und Ausgaben erfasst. Die Aufstellung eines Jahresabschlusses wird nicht nur vom Steuerrecht, sondern auch vom Handelsrecht gefordert.

Der Jahresabschluss besteht aus zwei Teilen, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung. Ein derartiger Jahresabschluss ist die Regel und auch empfehlenswert, da diese Darstellung des Jahresergebnisses vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten bietet und ein zeitnahes Betriebsergebnis liefert.

Darüber hinaus ist die Aufstellung einer Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung bei vielen Steuervergünstigungen Voraussetzung für deren Gewährung. Auch die Banken verlangen in der Regel die Vorlage eines Jahresabschlusses zur Beurteilung der Solvenz ihrer Kunden. Letztlich ist ein korrekter Jahresabschluss am wichtigsten für den Unternehmer selbst zur effektiven Beurteilung seiner Situation.

Die ordnungsgemäße Erstellung Ihrer Buchführung und des Jahresabschlusses übernehmen wir gern für Sie. Dadurch sind wir in der Lage schon im laufenden Jahr Lösungsmöglichkeiten für Ihre betrieblichen Probleme zu finden und eventuellen Fehlern für die Zukunft vorzubeugen. Die Qualität unserer Arbeit wird dadurch gesichert, dass wir ausschließlich Steuerfachangestellte beschäftigen.